arrowHome arrow Tanzen arrow Gesellschaftst?nze Sonntag, 19 November 2017  
Abteilungen
Home
Badminton
Fussball
Judo
Ju-Jutsu
Leichtathletik
Schwimmen
Tanzen
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Verein
Aktuelles
Veranstaltungen
Galerien
Eintrittsformular
Satzung
Kontakt
Impressum
Disclaimer
Site Map
Links
TSV News
feed image
Gesellschaftst?nze PDF

Gesellschaftstänze

Die Gesellschaftstänze unterteilen sich in die Standardtänze und die Lateinamerikanischen Tänze:

Standard

Lateinamerikanisch

Langsamer Walzer

Samba

Tango

Cha Cha Cha

Wiener Walzer

Rumba

Slowfoxtrott

Paso Doble

Quickstep

Jive

Tanzsport in den Gesellschaftstänzen kann als Einzelpaar und/oder als Paar in einer Formation erfolgen.

Die Standardtänze

Aus den Volkstänzen und den höfischen Gesellschaftstänzen entwickelten sich Paartänze, die die Grundlage für die heutigen Standardtänze waren.

Charakteristisch ist die geschlossene Tanzhaltung, wobei dem Herrn die Aufgabe der Führung obliegt. Wichtig ist, daß sich das Paar ständig in Balance befindet.

Der Langsame Walzer entwickelte sich in den 20iger Jahren aus dem Boston und wird deshalb auch häufig English Waltz genannt. Raumgreifende Drehungen, bei denen das Paar wie ein Pendel von Höhepunkt zu Höhepunkt schwingt, kennzeichnen diesen Tanz.

Der Tango ist unter den Standardtänzen ein Außenseiter, da er aus Argentinien stammt und somit eigentlich ein Lateinamerikanischer Tanz ist. Er kam Anfang dieses Jahrhunderts nach Europa, galt zunächst als äußerst unschicklich und war zeitweise sogar verboten. Charakteristisch für den Tango ist das Stakkato der Musik und die Zwiespältigkeit zwischen harten und weichen Bewegungen.

Schnellster Standardtanz ist der Wiener Walzer, der Ende des 18. Jahrhunderts entstand und anfangs wegen seiner Ungezügeltheit bekämpft wurde. Der Wiener Walzer ist von rotierenden Bewegungen geprägt, die nie aufzuhören scheinen.

Etwa um das Jahr 1900 entstand aus dem Ragtime und amerikanischer Marschmusik der Slowfoxtrott, der eleganteste unter den englischen Tänzen. Natürliche Gehbewegungen und zurückhaltende Eleganz bilden die Basis des Klassikers unter den Tänzen.

Aus dem Onestep und dem Rag ist Anfang dieses Jahrhunderts der Quickstep entstanden, der als Sekt unter den Weinen gilt. Hervorstechende Merkmale des Quicksteps sind langgestreckte Bewegungen und spritzige Hüpfschritte zu schneller Musik.

Die Lateinamerikanischen Tänze

Die Ursprünge der Lateinamerikanischen Tänze kommen aus den afrikanischen Rhythmen der Sklaven, die heute mit darübergelegten Melodien gespielt werden.

Markantes Kennzeichen der Lateinamerikanischen Tänze sind die natürliche Hüftbewegung, die im Rhythmus gesetzten Schritte, die ausgeprägten Armbewegungen zur Melodie sowie die vielen Solofiguren vor allem bei den Damen.

Aus Brasilien stammt die Samba, die erstmalig Mitte der zwanziger Jahre nach Europa kam, aber erst nach dem zweiten Weltkrieg ihren Durchbruch fand. Lebhafte Schritte, Rollen und Wiegen kennzeichnen diesen reizvollen Tanz.

In den 50iger Jahren entstand aus der Rumba und dem Mambo der Cha-Cha-Cha, der beliebteste Lateintanz. Übermütige Ausgelassenheit und koketter Flirt sind seine Merkmale.

Die Rumba wurde 1930 nach Europa importiert und bereits nach kurzer Zeit in das Turnierprogramm aufgenommen. In der Rumba kommt das getanzte Liebesspiel zum Ausdruck. Die Dame schwankt zwischen Hingabe und Flucht der Herr zwischen Zuneigung und Selbstherrlichkeit.

Der Paso Doble ist der Außenseiter unter den Lateinamerikanischen Tänzen, da er aus Spanien kommt. In diesem Tanz wird der Stierkampf dargestellt, wobei dem Herrn die Rolle des Toreros zufällt. Die Dame übernimmt allerdings nicht den Part des Stieres, sondern der Capa (das rote Tuch).

Boogie-Woogie, Jitterbug, Bebop und Rock 'n Roll sind die Vorläufer des Jive 's. Mit der Betonung auf die Taktschläge zwei und vier verrät auch dieser Tanz seinen afrikanischen Ursprung. Im Jive kommt robuste Lebensfreude zum Ausdruck.

 
Anmelden





Passwort vergessen?
Gerade angemeldet
aktuelles Wetter
Das Wetter heute
Kalender
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30311 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
n?chste Termine
No Latest Events
top of page
© 2017 TSV Meine
Webkonzepte GIT mbH Braunschweig